Far Cry – Warum dieser Film die schlechteste Spiele-Verfilmung ist

Far Cry oder auch Far Cry 2 kennt man als Ego-Shooter für den PC oder die Konsole. Die Verfilmung des Spiels habe ich mir nun endlich mal , nach langem Zögern, zu Gemüte gezogen und war doch wirklich erschrocken, wie unfassbar schlecht dieser Film ist. Dies liegt sicherlich nicht nur an Till Schweiger, den auch die Effekte sind furchtbar und die gesamte Story ist einfach sehr langweilig. Doch so geht es nicht nur dieser Verfilmung – zahlreiche Spiele haben schon einige Regisseure versucht zu verfilmen, doch die meisten sind einfach nur schlechte C-Movies geworden. Ein weiteres Beispiel hierfür ist auch “Alone in the Dark”. Dabei handelt es sich um eine weitere Spiele-Verfilmung vom gleichen Regisseur, der sich bereits an Far Cry versucht hat – nämlich der deutsche Regissuer Uwe Boll. Wobei Alone in the Dark nicht annähernd so schlecht war wie eben Far Cry.

Welche ist beste Spieleverfilmung?

Ganz klar! Hitman ist aus meiner Sicht die beste Spielverfilmung die es derzeit gibt – gut durchdacht, jede Menge Spannung, gepaart mit realistischen Effekten, ergeben einen sehenswerten Action-Thriller. Angeblich wird es hierfür auch erstmal eine Vortsetzung geben, die Dreharbeiten sollen Gerüchten zufolge bald beginnen und der Film bereits 2012 in die Kinos kommen.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • RSS
Dieser Beitrag wurde unter Film, Verfilmung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>