R.E.D. – Älter, härter, besser: Agenten-Kracher mit Witz und Charme

Der Agenten-Film R.E.D. (retired and extremley dangerous) gehört in meinem Augen zu den derzeit besten Actionen-Filmen. Dies liegt nicht nur allein an dem Star-Aufgebot eines Bruce Willis, Morgan Freeman und einem überragend verrückten John Malkovich. Auch die vielen Wendungen und überraschenden Moment tragen zur Spannung bei. Dabei ist die eigentliche Grundstory recht einfach gehalten: Frank Moses, ein ehemaliger CIA-Agent ist im Ruhestand, will mit diesem “einfachen” Leben nicht leicht zurechtkommen. Kontakte zu “normalen” Menschen fallen ihm schwer, er ist allein – einzige Bezugsperson, die er zwar noch nie gesehen hat, aber für die er soetwas wie Gefühle entwickelt hat, ist Sarah Ross (Mary-Louise Parker), die seine Kundenberaterin bei der Pensionskasse ist.

Eines Tages bricht ohne Grund ein Killerteam in seine Haus ein und will Moses umbringen. Doch dieser ist zwar alt, aber nicht gebrechlich und mischt die Truppe problemlos auf. Dabei wird Frank Moses nach einiger Überlegung eines klar, seine Schwachstelle Sarah ist durch die zahlreichen geführten Telefonate in Gefahr muss geschützt werden. Es folgt ein Aufeinandertreffen alt bekannter Gesichter, die ebenfalls mal Ageten oder alte Bösewichter waren. Alles in allem ein sehr sehenswerter Film, der nicht nur junge Agenten alt aussehen lässt, sondern durch die verschiedenen Charaktere jeden Menge Charme mitbringt und dabei nichts an gutem Witz vermissen lässt.

Hier der Trailer für Euch:

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • RSS
Dieser Beitrag wurde unter Film, Komödie, Meinung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>